Kourianit

Rohstoff, der in Raronea in großen Mengen gefunden und auf drei verschiedenen Planeten sogar besonders leicht abgebaut werden kann. Wird häufig im Zusammenhang mit Istianit benötigt.

Istianit

Schwer synthetisierbares Mineral, das für hochtechnische Anwendungen als Rohstoff gebraucht und zu verschiedenen Zwecken weiterverarbeitet wird.

Karjoraner

Karjoraner sind eine profitorientierte, amphibische Spezies, die in den Sümpfen eines sehr großen, unwirtlichen Planeten beheimatet ist (Karjotu).

Die Lebensumstände dort machten es schon in der Frühzeit der karjoranischen Entwicklung notwendig, Rohstoffe und Güter möglichst effizient von A nach B zu bringen, um das Überleben nach einer großen Umweltkatastrophe zu sichern, die beinahe das gesamte Volk der Karjoraner ausgelöscht hätte.

Fast genauso berühmt wie ihre Fähigkeiten als Meister der Logistik ist ihr Mangel an Mitgefühl und Sorge um andere Lebewesen, ihre Artgenossen eingeschlossen. So kommt es vor, dass karjoranische Frachter Havarie erleiden, aber ein Rettungskommando mehr Sorge um die Fracht als um die Mannschaft hat, sodass manch ein Karjoraner einsam in den Tiefen des Weltraums zurückbleibt und stirbt. „Karjoraner“ ist daher unter Raumfahrern auch ein Synonym für ein Wrack mit Leichen an Bord.

Sorian II

Ein stark industrialisierter Planet mit einer großen Anzahl an Werften und Güterumschlagszentren, die zu großen Teilen automatisiert sind. Es gibt keine echten Siedlungen oder gar Städte, dafür aber eine hohe Anzahl an Unterkünften für Mannschaften und Belegschaften.

Flora und Fauna sind auf dem Planeten mit künstlicher Atmosphäre nie entstanden oder etabliert worden. Große Bereiche des Planeten sind von nicht mehr genutzten Hallen, Fabriken, Werften usw. bedeckt. Niemand weiß genau, wer oder was sich an diesen Orten aufhält.

Die Karjoraner flogen zu Claifex-Zeiten Sorian II an, wodurch es dem Nefilim Sargon nach dem Ende des Terra-Krieges gelang, den Planeten an Bord eines karjoranischen Frachtschiffes unbemerkt zu verlassen und nach Anthaklith IV zu gelangen.

Mirumaar-System

Das Mirumaar-System besteht aus einer Vielzahl von Planeten, die um einen Dreierstern kreisen und als Quelle für mineralische Rohstoffe bekannt sind.

Mirumaar II wird seit mehr als tausend Jahren von den ältesten Mitgliedern der Claifex genutzt, um Minerale abzubauen und beherbergt ein komplexes System tiefer Tunnel und Katakomben, die heute zu weiten Teilen den dort ansässigen Arbeitern als Heimat dienen. Die Gesellschaft auf Mirumaar II hat einige Eigenheiten entwickelt, die auf der langen Tradition der Rohstoff-Gewinnung und der Arbeit unter Tage basieren.

Mars

Der vierte Planet des Sol-Systems und Sitz der Kalypso-Werke, die für die Produktion der Gaia-Roboter bekannt sind.

Nach der Verwüstung Terras wurde erwogen, den Mars ebenfalls zu zerstören. Da jedoch erhebliche wirtschaftliche Interessen durch die fortschrittlichen Gaia-Roboter bestanden, wurde dieser Plan nicht umgesetzt. Als politischen Kompromiss fror man das Terraforming im Status Quo ein, was dazu führte, dass der Mars seit Jahrhunderten eine nur teilweise funktionierende Atmosphäre aufweist.

Spoilerwarnung NKI ?
Seit dem Ende der Claifex gilt der Mars als Machtzentrum des Sol-Systems und Sitz der Übergangsregierung Terras. Den Kalimbari wurde nach dem Massaker im Opial Asyl in Basis 312 gewährt (Kalimbars Hoffnung).

Karjotu

Heimatwelt der Karjoraner.

Ara-Gemini III

Das Ara-Gemini-System ist berühmt als eines der größten Urlaubszentren der Claifex. Ara-Gemini III, oder auch Rekam, ist die Heimat der Rekamrep, die weitestgehend humanoid im Erscheinungsbild und für ihre Offenheit gegenüber anderen Spezies sowie ihren ausgeprägten Sexualtrieb bekannt sind. Der Planet bietet mit seinem milden Klima zahllose Erholungsmöglichkeiten insbesondere an den Stränden der „Hunderttausend Inseln“.

Der Ozean Rekams ist sehr ausgedehnt und bedeckt auf Millionen von Quadratkilometern die untergegangenen Städte der antiken Rekamrep. Diese Bereiche sind Ziel vieler Hobbytaucher und Touristen, die immer wieder eine Statue oder ein Schmuckstück zutage fördern. Die Rekamrep selbst meiden diese Ruinen, zeigen kein ernstzunehmendes Interesse an der Historie ihrer Vorfahren und haben keine Einwände gegen die Plünderung ihrer Kulturschätze, solange der Tourismus floriert. In der Vergangenheit gab es vereinzelte Vorwürfe wegen angeblich gefälschter Antiquitäten mit einer Verwicklung höchster Regierungsstellen und der mächtigen Tourismusbehörde Rekams. Seitdem werden Antiquitäten von Ara-Gemini III häufig mit großer Skepsis begutachtet und generell nur noch zu geringen Preisen gehandelt. Den Hobbytauchern und Urlaubern scheint dies nicht den Spaß zu verderben, insbesondere seit die Tourismusbehörde jeden Monat eine andere Art von Fundstück mit Prämien belegt. So gab es ein freies Essen beim Fund einer Fudomiam-Vase oder eine kostenlose Besuchstour des Krius-Archipels beim Auffinden einer Puntio-Münze, die in erstaunlich großer Anzahl an die Strände angeschwemmt werden.

Seit einigen Jahren verfügt Ara-Gemini III über einen stattlichen Ponton-Raumhafen, der einen außergewöhnlich hohen Warenumschlag hat und täglich von großräumigen Frachtern der Karjoraner angeflogen wird. Die für den Hafen verantwortlichen Behörden sind verschwiegen, was Art und Menge umgesetzter Güter anbelangt.

Osalkar

Lukrutaner, tätig im Führungsstab der Kalypso-Werke.

Spoilerwarnung NKI 4
Der Lukrutaner arbeitete gegen Ende der Claifex in den Kalypso-Werken, wo er im Führungsstab tätig war, insgeheim aber für die Claifex spionierte. Er war maßgeblich in die Vorfälle verwickelt, die zur Reaktivierung der Nefilim führten. Er galt als Hobby-Historiker und war von ausgestorbenen Spezies fasziniert, insbesondere von den Terranern, deren Ableben er aus nächster Nähe miterleben wollte.

Tomasi, Demi

GEHEIM! ZUGRIFF VERWEIGERT!
Spoilerwarnung NKI 4
Dr. Demi Tomasi, geheime Leiterin der Kalypso-Werke während der Herrschaft der Großen Drei, führte die Geschäfte des einzigen Konzerns im Sol-System, Kalypso-Werke, und hat großen Einfluss auf die Geschicke im Sol-System und darüber hinaus. Sie gilt als Führungsfigur Terras. Sie adoptierte Susannah Tomasi, als diese bei ihrer Flucht von Zeux einen Unfall erlitt, der sie Arme, Beine, das Augenlicht und innere Organe kostete. Demi rettete ihr Leben, half ihr, Prothesen zu konstruieren, und sorgte dafür, dass Susannah eine umfassende Ausbildung erhielt, benutzt die Prothesen ihrer Adoptivtochter jedoch auch als Versteck für die Konstruktionspläne der Nefilim.

(Artikel in Bearbeitung)