Ara-Gemini III

Das Ara-Gemini-System ist berühmt als eines der größten Urlaubszentren der Claifex. Ara-Gemini III, oder auch Rekam, ist die Heimat der Rekamrep, die weitestgehend humanoid im Erscheinungsbild und für ihre Offenheit gegenüber anderen Spezies sowie ihren ausgeprägten Sexualtrieb bekannt sind. Der Planet bietet mit seinem milden Klima zahllose Erholungsmöglichkeiten insbesondere an den Stränden der „Hunderttausend Inseln“.

Der Ozean Rekams ist sehr ausgedehnt und bedeckt auf Millionen von Quadratkilometern die untergegangenen Städte der antiken Rekamrep. Diese Bereiche sind Ziel vieler Hobbytaucher und Touristen, die immer wieder eine Statue oder ein Schmuckstück zutage fördern. Die Rekamrep selbst meiden diese Ruinen, zeigen kein ernstzunehmendes Interesse an der Historie ihrer Vorfahren und haben keine Einwände gegen die Plünderung ihrer Kulturschätze, solange der Tourismus floriert. In der Vergangenheit gab es vereinzelte Vorwürfe wegen angeblich gefälschter Antiquitäten mit einer Verwicklung höchster Regierungsstellen und der mächtigen Tourismusbehörde Rekams. Seitdem werden Antiquitäten von Ara-Gemini III häufig mit großer Skepsis begutachtet und generell nur noch zu geringen Preisen gehandelt. Den Hobbytauchern und Urlaubern scheint dies nicht den Spaß zu verderben, insbesondere seit die Tourismusbehörde jeden Monat eine andere Art von Fundstück mit Prämien belegt. So gab es ein freies Essen beim Fund einer Fudomiam-Vase oder eine kostenlose Besuchstour des Krius-Archipels beim Auffinden einer Puntio-Münze, die in erstaunlich großer Anzahl an die Strände angeschwemmt werden.

Seit einigen Jahren verfügt Ara-Gemini III über einen stattlichen Ponton-Raumhafen, der einen außergewöhnlich hohen Warenumschlag hat und täglich von großräumigen Frachtern der Karjoraner angeflogen wird. Die für den Hafen verantwortlichen Behörden sind verschwiegen, was Art und Menge umgesetzter Güter anbelangt.