Gaußkanone

Gaußkanonen oder auch Plasmakanonen folgen ähnlichen Prinzipien wie eine Railgun, jedoch erfolgt die Beschleunigung des Geschosses über Spulen.

Die Technologien, die hier zur Anwendung kommen, sind unterschiedlich (magnetische und nicht-magnetische Geschosse), wobei allen gemein ist, dass ihre Wirkung und ihr Energieverbrauch gleichermaßen hoch sind.

Während Gaußkanonen das Geschoss als solches intakt lassen (Ausnahme: Reibungshitze in Atmosphären), wird bei einer Plasmakanone das Geschoss von einem festen Zustand in Plasma verwandelt, was den Betrieb eines Flusskompressionsgenerators erfordert.

Die Geschwindigkeit der Geschosse kann im Vakuum bis auf mehrere hundert Kilometer pro Sekunde gesteigert werden, die Zielgenauigkeit und Schussfolge sind sehr hoch.

Diese Form der Bewaffnung ist Kriegsschiffen vorbehalten. Der nicht genehmigte Besitz solcher Waffen wird mit der Todesstrafe geahndet.

Pernaan

Intelligente Spezies, die über glitzernde Schuppenhaut, drei Augen und eine gespaltene Zunge verfügt.

Partik

Bekannter Vertreter:
Truktock (von den) Ckostukk.
Seran (von den) Ckostuuk.
Ropak

Partik sind eine behaarte und weitestgehend affenähnliche Spezies. Sie bilden zusammen mit den Korokari und den Runa die Bewohner des bekannten Motaxun-Systems.

Früher als die Großen Drei und Gründer der Claifex bekannt, haben die drei Spezies inzwischen viel von ihrer Macht eingebüßt. Das ehemals gefürchtete Claifex-Militär verlor mit der Reaktivierung der Nefilim seine Machtstellung.

Partik sind politisch am aktivsten und leben für ihren Ruf, der ihnen fast mehr bedeutet, als ihr Leben.

Die Spezies der Partik ist im Motaxun-System beheimatet. Dem Menschen nicht unähnlich, durchliefen die affenähnlichen Partik eine konvergente Evolution, die den Betrachter eher nach Abweichungen vom Menschen suchen, als nach Gemeinsamkeiten, denn so ähnlich sind sich Partik und Menschen, die beide den Säugetieren zuzuordnen sind.

Partik weisen jedoch eine ganze Anzahl körperlicher Unterschiede auf: Sie sind am gesamten Körper fellartig behaart, bis auf Teile des Gesichts. Ihr Haar ist zumeist dunkel, nur Partik-Männer weisen den von irdischen Primaten bekannten »Silberrücken« auf, graues Haar, das ein gewisses Alter demonstriert.

Partik kleiden sich gerne »oben ohne«. Da die Damen der Partik sich nicht scheuen, ihre behaarten Brüste zu zeigen, gilt dies für beide Geschlechter.

Partik klettern gern und gehen selten lange Strecken.

Die Lebenserwartung der Spezies ist deutlich geringer, als die der Terraner, sie erleben selten die Vollendung eines Jahrhunderts, geschweige denn mehrerer.

Kulturell herausragend ist die Wichtigkeit des Rufes für ein Individuum und seine Sippe. Ein Ruf zählt traditionell mehr als das eigene Leben und manch ein Partik gab seines hin, um den eigenen Ruf zu retten.

Ungewöhnlich ist die Neigung der Partik, Sex nicht als Privatsache zu sehen. Öffentliches Kopulieren ist nicht bloß geduldet, sondern vielmehr Teil eines normalen Partik-Lebens. Abweichler von dieser Verhaltensnorm riskieren ihren guten Ruf und werden selten anders als argwöhnisch betrachtet.

Die Partik bilden die Führungsebene im Militär des Motaxun-Systems und sind auch in Bezug auf die Macht und politische Handlung der »Großen Drei« führend, wenn auch nie ohne die Unterstützung der anderen beiden Völker des Motaxun-Systems.

Einer der mächtigsten Konzerne des Motaxun-Systems sitzt auf Partim, und wird von Ruul Al geführt, einem alten Partik, der das vielverzweigte Unternehmen mit eiserner Faust führt und seine Macht skrupellos ausnutzt, um politischen Druck zu erzeugen.

Ertagnion-System

Ein verlassenes System, welches allerdings mit Überwachungssatelliten der Claifex ausgestattet ist.