Nanotechnologie

Nanotechnologie ist die Technologie zur Nutzung von Teilchen im Nanometerbereich, also im Bereich von Größen eines einzelnen Atoms bis hin zu etwa 100 Nanometer (1 Nanometer entspricht 1 milliardstel Meter), wodurch Oberflächeneigenschaften wichtiger werden, als Volumeneigenschaften – quantenphysikalische Effekte treten auf und müssen berücksichtigt werden.

Nanotechnologie und deren technische Anwendung war, ähnlich der Gentechnologie, weit fortgeschritten und durch die Claifex stark sanktioniert gewesen, mit dem Argument, es handele sich um eine schwer kontrollierbare Technologie mit unabsehbaren Folgen.

Dennoch gab es einige nanotechnische Anwendungen, hauptsächlich in den Bereichen Medizin und Fertigungstechnik, aber auch bei speziellen Geräten, z.B. in Laboren. Wesentlicher Punkt bei der Anwendung der Nanotechnik ist die Einschränkung auf hermetisch abgeriegelte Bereiche, so genannte Reaktionskammern, die von einem Kraftfeld umgeben sind, das die angewendeten Naniten nicht durchdringen können. Dadurch wird verhindert, dass es zu einer unkontrollierten Verbreitung von Naniten kommt, obwohl es auch schon schwere Störfälle gegeben hat.

Ein Problem war die Durchsetzbarkeit eines Verbots, da sehr viele Geräte in den letzten Jahrhunderten den Besitzer gewechselt haben und kein Verwaltungsorgan der ehemaligen Claifex nachvollziehen konnte, wer über nanotechnische Geräte verfügte.

Mit der VerWel endete das offizielle Verbot und auf dem Planeten Floxa II unter der Kontrolle von Erebos werden Naniten eingesetzt, um Atmosphäre und Landschaft des Planeten, gerüchteweise auch seine Bewohner zu verändern.