Update Enzyklopädie: Personen/Wesen/Entitäten

Personen, Wesen und Entitäten? Wesen und Entitäten ist eigentlich synonym, aber ich unterscheide gerne im Detail, denn ein emergierendes synthetisches Bewusstsein, das sich lediglich in einer Datensphäre manifestiert, als „Wesen“ zu bezeichnen, ist irgendwie unpassend. Vielleicht fehlt auch ein treffendes Wort in unserer Sprache, jedenfalls, wenn man sprachlich nicht ins Religiöse abgleiten will, was irgendwie die falschen Assoziationen weckt. Oder trifft es nicht vielmehr den Nagel auf den Kopf?

Die Arbeit an dieser Kategorie ist jedenfalls sehr umfangreich und ich kann sie eigentlich erst beginnen – sie wird noch locker den Rest des Jahres in Anspruch nehmen und Updates dürften regelmäßig notwendig sein.

Nach den ersten Einträgen wurde mir nochmals deutlich vor Auge geführt, welche Konsequenzen mein eigener Anspruch an meine Erzählungen hat: Die Charaktere sind immens wichtig. Dementsprechend schwierig ist es, ihnen in dieser Enzyklopädie gerecht zu werden, ohne gleichzeitig zu viel über sie zu verraten.

Auch ist es wichtig, ein einheitliches System einzuführen, damit die Informationen zu den Charakteren eine bestimmte Ordnung erhalten. Mir fiel dabei ein, dass ich das eigentlich schon vor der Veröffentlichung des ersten Romans (2011) gemacht hatte, das war irgendwann zwischen 2004 und 2005.

Aus lauter Neugier bin ich daher eben ans Bücherregal und habe das „Archiv“ (Pappkarton) konsultiert. Darin befinden sich umfangreiche Charakterbögen mit Fotos zu den Hauptcharakteren und ein erstes Glossar mit vielen Einträgen, alles auf Papier.

Das „Archiv“ – ein Pappkarton

Interessant ist, dass ich viele Informationen bereits niedergeschrieben hatte, die ich nicht in die Offline-Wiki übernommen hatte. Ich werde bei Gelegenheit das „Archiv“ durchgehen, um diese ältesten Daten mit den Daten abzugleichen, die aktuell sind.

Das ist notwendig, weil manche Details so nicht in die Bücher übernommen wurden, zum Beispiel haben sich Namen und deren Schreibweisen teilweise geändert, unter anderem sogar Iasons Nachname. Die meisten Ideen haben sich allerdings hartnäckig gehalten und durchgesetzt, z.B. ein Eintrag zu Aristeas (relativer) Unsterblichkeit, die sie 20000 Jahre in die Zukunft tragen wird, mitten in die Handlung der ersten Kabal-Trilogie hinein, wo sie mit ihren Fähigkeiten ganz gut in die Welt passt. Hat zwar zehn Jahre gedauert, diese Idee umzusetzen, aber da ist sie!

Aristeas Charakterbogen enthält u.a. einen Hinweis auf ihre Unsterblichkeit.

Sobald ich das einheitliche Charakterbeschreibungssystem eingeführt habe, werde ich die Informationen hier in die Enzyklopädie einfügen. Bis dahin werden die Infos zu den Charakteren unterschiedliche Formen behalten.

Auch steht mir noch bevor, die Liste mit den 250+ Charakternamen, die wir von allen(!) Romanen bis Teil 25 angefertigt haben, in diese Enzyklopädie zu übertragen. Das ist zwar ein Haufen Arbeit, aber ich habe richtig Lust dazu.

Einer der Einträge im allerersten NKI-Glossar

Vielleicht liegt es an meinem Hintergrund in P&P Rollenspiel, dass mir solche „Arbeiten“ Spaß machen, aber ich nehme an, dass jeder Schriftsteller eine gewisse Liebe und/oder Besessenheit in Bezug auf seine Charaktere und Welten pflegt.

Odins Charakterbogen

Die Herausforderung wird eher im zeitlichen Rahmen liegen, nicht der Lust darauf, diese Arbeiten auszuführen. Während der Schreibphasen wird diese eher knapp sein, doch dazwischen, so wie jetzt, wo Nefilim KI 26 Korrektorat und Lektorat durchläuft, ist ein guter Zeitpunkt.

Wenn dieses Enzyklopädie fertig ist, fehlt eigentlich nur noch das passende P&P RPG-System … 😉